schwiegermutter

Eine wahre Geschichte (hat sich vor ca. 2 Mon. zugetragen)! War bei meiner Ex-Schwiegermutter. Ich helfe ihr noch heute um das Haus und im Garten. Sie ist 54, ich bin Mitte 30. Als wir damals mit der Arbeit fertig und geduscht waren, mußte sie noch mal fort und dann wollte sie Abendbrot machen. Ich legte mich wie manchmal bei ihr nieder und wollte etwas dösen. Auf dem Stuhl neben dem Bett lagen noch ihre Sachen, die sie vorher trug.

Jogginghose, T-Shirt, BH und weißer Slip. Ich weiß nicht warum, aber ich nahm ihren Slip und schaute ihn an. Roch daran und wurde geil. Mein Schwanz fing an zu wachsen und ich begann mit ihrem Slip meinen Schwanz zu wichsen. In Gedanken stellte ich mir vor, dass sie jetzt hier wäre und ich sie ficken würde. Plötzlich ging die Türe auf und sie stand darin. Ich hatte sie – gedankenversunken – nicht kommen gehört.

Ich war starr vor Schreck und brachte nur eine Entschuldigung hervor. Sie fand als erstes die Worte wieder und sagte: “Ich wußte gar nicht, dass Du es so nötig hast …. soll ich Dir dabei helfen?“ Es dauerte ein wenig -ich war immer noch erschrocken – dann sagte ich “ja“. Sie kam zum Bett und begann über meine Schenkel zu streichen. Sanft berührte sie meinen Schwanz, der sofort riesengroß wurde (nachdem er zuvor zusammen gefallen war).

Sie begann ihn zu massieren. Ich knöpfte ihre Bluse auf und ohne zu fragen, waren meine Hände unter ihrem BH und an ihren großen Brüsten. Sie hatte große Nippel. Dann begann meine Hand unter ihren Rock zu wandern. Ich schob ihren Slip zur Seite und meine Finger berührten ihre dichtbehaarte Muschi. Ich führte ihr einen Finger ein. Sie war klitschnaß. Dann begann ich sie mit meinem Finger zu ficken und konnte ein leises Stöhnen von ihr hören.

Nach einer Weile sagte sie zu mir: “Bitte spritz jetzt ab, ich komme auch gleich“ Kurz darauf schoßen meine Spermafontänen über ihre Hand und ihre Bluse. Ich fickte sie mit meinem Finger weiter, merkte dann ihre Muskelzuckungen und mit einem langen Stöhnen fiel ihr Oberkörper über mich. Wir streichelten uns noch über eine halbe Stunde. Dann redeten wir am Abend über das Vorgefallene. Auch sie hat es genossen und möchte das gerne wiederholen.

Nur ficken will sie “noch“ nicht. Zum Abschied küssten wir uns auf den Mund. Wir haben das Spiel nun schon dreimal gemacht. Jetzt reden wir langsam über das ficken und ich werde ganz geil und hart bei dem Gedanken mit meinem Schwanz in ihre dichtbehaarte naße Muschi zu stoßen. Durch die Urlaubszeit hatten wir die letzten Wochen nicht soviel Gelegenheit uns zu treffen.

über author



Kommentar

Brünette porno | Blondinen porno | deutsche lesben porno | inzest porno bilder